Dr. Marc Andree Weber

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie
Abteilung 2 (Rechtsphilosophie)
79085 Freiburg im Breisgau

Tel.: +49 761 20397596
E-Mail: andree.weber@jura.uni-freiburg.de

Projektbezogene Veröffentlichungen

Epistemic Peerhood, Likelihood, and Equal Weight, in: Logos & Episteme 8 (3), 2017, S. 307–344.

Armchair Disagreement, in: Metaphilosophy 48 (4), S. 527–549.

Arbeitsschwerpunkt

Marc Andree Webers Interesse gilt primär der philosophischen Debatte zu Meinungsverschiedenheiten epistemisch Ebenbürtiger („peer disagreement“), und hier insbesondere den skeptischen Implikationen der These, man müsse den Überzeugungen epistemisch Ebenbürtiger genauso viel Gewicht beimessen wie den eigenen, sowie deren spezifischer Verflechtung mit unseren Begriffen von Rationalität und Rechtfertigung. Damit verknüpft er die Frage, ob der charakteristische Entscheidungsdruck, der tiefe Meinungsverschiedenheiten insbesondere in Politik und Rechtsprechung von philosophischen oder weltanschaulichen Uneinigkeiten unterscheidet, Auswirkungen auf unsere rationale Überzeugungsbildung in diesen Feldern haben sollte.

Werdegang

Seit 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am University College Freiburg / Institut für Philosophie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2014 – 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären Forschungsprojekt Tiefe Meinungsverschiedenheiten an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2013 – 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Sicherheit und Gesellschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2011 – 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären Forschungsprojekt Vernünftiger Umgang mit unscharfen Grenzen an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2011 Promotion an der Universität Heidelberg; Dissertation: "Die Zerlegung des Ichs. Über die Grundlagen personaler Identität" bei Andreas Kemmerling

Seit 2008 Dozent am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg

2007 – 2011 Doktorand der Philosophie an der Universität Heidelberg

2007  Diplom in Mathematik an der Universität Heidelberg; Diplomarbeit: "Parameterschätzung bei multivariaten stationären Punktprozessen" bei Rainer Dahlhaus

2003 International Student an der University of Melbourne

2000 – 2007 Mathematik-Studium auf Diplom mit Nebenfach Philosophie an der Universität Heidelberg

  • In Kooperation mit der Universität Kiel